Pflegedienst / Betreuung

Mit einem Klick auf das Bild, gelangt man zur Homepage vom Flechtinger Pflegedienst
Mit einem Klick auf das Bild, gelangt man zur Homepage vom Flechtinger Pflegedienst

Flechtinger Pflegedienst GmbH

Altenhäuser Str. 21

39345 Flechtingen

Tel.: 039054 / 959790

 Mail:   info@flechtinger-pflegedienst.de



Beiträge über das Unternehmen auf dem Klinzer Alpen Kurier


Ein Jahr im Rückblick, da war was los

Im Spiegel der Zeit betrachten wir von Anfang bis Ende des Jahres 2018 was beim Flechtinger Pflegedienst alles los war.

Gute Stimmung bei den Geschäftsführern! Auch nach mehr als 3 Jahren nach der Gründung des Flechtinger Pflegedienstes lieben wir unsere Arbeit.

 

 

 

Das Jahr begann mit einer guten Tat.

Der Blutspendedienst wurde durch den Flechtinger Pflegedienst unterstützt und es war ein voller Erfolg!

Vielen Dank an die 73 (!) Spender und die vielen Helfer, die das Buffet mit Grünkohlpfanne, belegten Brötchen, Obst und Kuchen so liebevoll zubereitet haben. Mit euch macht das Blutspenden doppelt so viel Spaß!☺️ Am 9.4.2018 um 15 Uhr habt ihr die nächste Gelegenheit zur Blutspende. Wir freuen uns auf euch! 

Eine Tagespflege bietet eine echte Entlastung für pflegende Angehörige. Tagsüber sind Senioren optimal versorgt, und am Abend können sie in ihre vertraute Umgebung zurückkehren.

Schon gewusst? Tiere werden in der Altenpflege oft zu Therapiezwecken eingesetzt. 

Auch in unserer Tagespflege "An der Masche" bekommen wir einmal im Monat Besuch vom Reiterhof "zwischen den Wäldern". Das Minipony und die drei Hunde erfreuten sich großer Beliebtheit. Wir freuen uns schon tierisch auf das nächste Mal.

Helau aus dem Seniorenzentrum in Flechtingen! 

Mit Pfannkuchen, Livemusik und anschließender Tanzeinlage war unsere Faschingsfeier ein voller Erfolg! 

 

Heute haben unsere Gäste in der Tagespflege "An der Masche" fleißig für Ostern gebastelt.

Was sagt ihr zu den Ergebnissen?

Ostern kann kommen! 

 Osterfeuer beim Flechtinger Pflegedienst.

Besonders gefreut haben sich die Bewohner unseres Seniorenzentrums, als die Kinder des Kinderstübchen Flechtingen mit ihnen gemeinsam Ostereier gefärbt haben  Selbstgemachter Kartoffelsalat und Bockwürste rundeten den Tag ab.

 

 

Vom Baggern auf die Pritsche.  

Das Team der Bregenstedter Volleyballer sorgte bei der letzten Blutspendeaktion für super Stimmung.

So viel Spaß kann Gutes tun machen! 

Umso mehr haben wir uns über diese schönen Artikel in der Zeitung sowie dem Klinzer Alpen Kurier gefreut!

Der 26. April war Boys'Day. Um die vielfältigen beruflichen Richtungen die im weiteren Leben zur Auswahl stehen näher kennen zu lernen, hat man diesen Tag ins Leben gerufen. Kinder, Jugendliche, aber auch junge Erwachsene können sich so einmal einen Tag lang umschauen was man überhaupt in seinem späteren Leben "werden" will. Dieser Zukunftstag, wie er auch genannt wird, dient also der Berufsorientierung und ist Bundesweiter Aktionstag. Der Flechtinger Pflegedienst wurde auch von einem Interessierten Boy aufgesucht. Hannes Watzka verbrachte seinen "Schnuppertag" in der Tagespflege an der Masche in Haldensleben. Besten Dank Hannes! Würde uns sehr freuen, wenn wir uns zukünftig wieder über den Weg laufen.

Der Grundstein für den neuen Standort in Gardelegen ist gelegt! 

Es entstehen Appartements für altersgerechtes Wohnen.

Ab dem nächsten Jahr bieten wir Senioren barrierefreies Wohnen in einer top Lage. 

Wir freuen uns riesig auf dieses Projekt und halten euch auf dem Laufenden.

Stay tuned! Euer Team vom Flechtinger Pflegedienst GmbH

Die Tagespflege an der Masche ist

jetzt PAF -zertifiziert.

PAF steht Pflegebedürftige aktiv fördern und ist ein Präventionsprogramm,

das durch sportliche Übung die Gesundheit von Pflegebedürftigen stärkt.

Unser Team von der Tagespflege hat erfolgreich am Trainingsprogramm teilgenommen.

Wir freuen uns, damit Senioren zu helfen, bei alltäglichen Tätigkeiten sicherer zu werden. Beste Grüße aus der Tagespflege Haldensleben.

Der Frühling verläuft besonders lecker!  

Die Bewohner unseres Seniorenzentrums in Flechtingen kochten Marmelade aus eigenem Rhabarber,

die wir uns hinterher gemeinsam schmecken ließen.

Pflege geht eben durch den Magen! 

Frühlingsgrüße vom Flechtinger Pflegedienst.

Ein Fest für die Sinne:

Kurz vor dem Ende der Spargelsaison 

haben wir unser Lieblingsgemüse noch einmal so richtig genossen. 

Die Bewohner unseres Seniorenzentrums zauberten ein umwerfendes Menü mit Spargelsuppe, Schnitzel und Kartoffeln als Beilage. 

Abgerundet wurde das Ganze mit einem erfrischenden Erdbeerdessert. Das Leben ist schön!

Unsere Gäste in der Tagespflege haben ihrem grünen Daumen und Ihrer Kreativität freien Lauf gelassen! Was sagt ihr zu diesem farbenfrohen Hochbeet? Man merkt dass es den Besuchern der Einrichtung viel Freude bereitet bei uns zu sein.

Sommerfreuden bei angenehmen Temperaturen: Impressionen von unserem letzten Seespaziergang und anschließendem Eisessen  Wir lieben unseren Job!  Es grüßt das Seniorenzentrum Flechtingen.

Am 2. August 2018 feierten wir in Gardelegen das Richtfest unseres neuen Wohnzentrums für Senioren. Wir freuen uns riesig über den Baufortschritt und können ab dem nächsten Jahr altersgerechtes Wohnen mit 24 Stunden pflegerischer Betreuung in schöner Lage anbieten.Wir halten euch auf dem Laufenden.  Beste Grüße aus Flechtingen vom Flechtiger Pflegedienst.

 

Sommerfreuden beim Flechtinger Pflegedienst.

Mit Live Musik, liebevoll zubereitetem Essen und netten Leuten ist auch dieses Fest zu einem tollen Erlebnis geworden.  Das Leben ist schön!

Meisterwerke der Natur! 

Ein Zoobesuch gehört zu den ganz besonderen Freuden - egal in welchem Alter. 

Beim Beobachten der Tiere kommt Freude auf. Ob  Elefant, Löwe, Affe oder Federige Gesellen, der Weg zu den Tieren lohn immer.

Zusätzlich versüßte das angenehm warme, spätsommerliche Wetter den Ausflug unseres Seniorenzentrums.

Tag der offenen Tür in unserer Tagespflege "An der Masche". 

Die Gäste der Tagespflege und wir sagen "Danke!"

für das rege Interesse an unserem Pflegeangebot.  

Dank den zahlreichen Besuchern wurde das einjährige Jubiläum zu einem echten Erfolg.

Viele Grüße vom Flechtinger Pflegedienst.

3 Jahre Flechtinger Pflegedienst 

Zum Firmenjubiläum haben wir es uns richtig gut gehen lassen.

Denn: Wer feste arbeitet,

soll auch Feste feiern!  

Was sagt ihr zu dieser gelungenen Feier? 

 

Wir benötigen übrigens noch Unterstützung in unserem Team Sprecht uns bei Interesse an!

 

 

Apfelkuchen schmeckt doppelt so gut,

wenn er selbst gemacht ist!

Die Bewohner der Einrichtung waren mit Leib und Seele beim Apfelkuchenbacken im Flechtinger Seniorenzentrum.

Gute Pflege geht durch den Magen!

 

 

 

Die Bewohner unseres Seniorenzentrums haben fleißig herbstliche Motive gebastelt und dabei ihre Kreativität unter Beweis gestellt.  

Ein gelungener Nachmittag.

 

Was wäre der Herbst ohne Kürbis?

Wir besuchten das Flechtinger Kürbisfest.

Bei Schach, Kegeln und super Stimmung mit den Bewohnern unseres Seniorenzentrums hatten wir viel Spaß. 

Schade, dass der Sommer vorbei ist.

Aber auch ein Herbst kann entzücken.

Unser Beweis: die Dekoration für unser Erntedankfest. 

Was haltet ihr von unseren Kunstwerken?

Eine gemütliche Kremser fahrt gehört einfach zu einem gelungenem Herbst dazu! Und mit selbst gebackenem Kuchen und lieben Freunden hatten wir gleich doppelt viel Spaß! Ein gelungener Tag beim Flechtinger Pflegedienst.

S´Leben is a Freid!  

Im Seniorenzentrum Flechtingen feierte man auch Oktoberfest.

Diese Gaudi wird wohl lange im Gedächtnis bleiben und das nicht nur bei den Bewohnern der Einrichtung.

Dröppche für Dröppche....

Echte Kerle spenden nicht nur Applaus! So heißt es auf der Internet Seite des Blutspendedienstes vom DRK. Und Recht sollen sie mit diesem Slogan haben, denn diese kostbare Flüssigkeit kann Leben retten. Wer weiß schon, ob man nicht selbst einmal in eine prekäre Situation gerät und diesen „Roten Saft“ benötigt. Mit über 200.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern des DRK werden diese Blutspendetermine organisiert und durchgeführt.

 In den Städten und Gemeinden, an Schulen, aber auch an ungewöhnlichen Orten finden diese Spenden statt.

In unserer Region wären da z.B. Rätzlingen, Weferlingen, Oebisfelde oder Flechtingen um nur einige zu nennen.

Schenke Leben, Spende Blut, diese Worte sagen worauf es ankommt.

Folglich machten auch wir uns auf den Weg, um diesem Aufruf zu folgen. Weit war unsere Reise nicht, denn im Luftkurort Flechtingen war es am letzten Mittwoch möglich, sich „anzapfen“ zu lassen. Unterstützt wurde dieser Blutspendetermin von einem jungen Unternehmen aus dem Ort. Der Flechtinger Pflegedienst übernahm die Betreuung der Spender. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgten für belegte Brötchen, Getränke und eine schmackhafte Grühnkohlpfanne, schließlich sollte man ja nach der Spende wieder zu Kräften kommen. Was uns sehr beeindruckte, die Geschäftsleitung des Pflegedienstes scheute sich nicht davor mit anzupacken.

Zu guter letzt legten sie sich ebenfalls jeder auf eine Pritsche um den Piks der butsaugenden Nadel zu spüren. Ein halber Liter Blut aus der Armvene konnte nun in ein Beutelsystem entnommen werden.

In Deutschland werden täglich ca 15.000 Blutspenden benötigt. Dies ist dank der freiwilligen und unentgeltlichen Spenden möglich. Aber was passiert mit dem gespendeten Blut fragten wir uns und hakten nach. Zunächst muss man sich am Empfang anmelden. Nachdem man dann einen Fragebogen ausgefüllt hat erfolgt die Bestimmung des Blutzuckerwertes sowie der Körpertemperatur. Anschließend erfolgt ein ärztliches Gespräch. Dieser entscheidet dann, ob man Blut spenden darf oder nicht. Falls es irgendwelche Bedenken gibt, ist die Reise bereits hier zu Ende.

Ist alles in Ordnung kommt es nun zur Blutspende. Zunächst werden drei Röhrchen für einen Gesundheits Check / Blutuntersuchungen mit Blut befüllt, anschließend erfolgt die Spende. Zirka 500ml des lebenswichtigen Saftes fasst das Beutelsystem. Jede Blutspende erhält einen eigenen Sicherheitscode. So ist es möglich, alles richtig zuzuordnen. Nachdem das Blut im Labor untersucht wurde, es keine Krankheitserreger oder sonstige Auffälligkeiten aufweist, kann es weiter verarbeitet werden. Dazu kommt es in eine Zentrifuge in der es in seine Bestandteile, dem Plasma, den roten Blutzellen,den weißen Blutzellen und den Blutplättchen, zerlegt wird. Eine spannende Geschichte, oder? Wer genaueres wissen will, wir haben am Ende des Beitrages ein kleines Erklärvideo eingefügt. (einfach auf das Bildoder den Link klicken)

 

Also, sei ein Held und spende Blut, denn es ist erwiesen, dass ein Großteil der Menschen mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer angewiesen ist.

 

 

Quelle: https://www.drk-blutspende.de/informationen-zur-blutspende/was-passiert-mit-meinem-blut-nach-der-blutspende.php
Quelle: https://www.drk-blutspende.de/informationen-zur-blutspende/was-passiert-mit-meinem-blut-nach-der-blutspende.php

In Haldensleben hat der Flechtinger Pflegedienst eine Tagespflegeeinrichtung eröffnet. Wir haben einen kleinen Film darüber gedreht.

Hier wird es nicht eintönig!

Ein Bericht vom Juni 2017

Eine große Feuertonne sorgt nicht nur für wärmende Momente.
Eine große Feuertonne sorgt nicht nur für wärmende Momente.

Es ist eine tolle Sache, was das Team vom Flechtinger Pflegedienst immer wieder auf die Beine stellt. Eine Aktivität jagt die Andere. Und den Bewohnern gefällt es sehr.

Bei den Unternehmungen legt man Wert auf Abwechslung. Manchmal geht es auf große Fahrt. Dann heißt es Schiff Ahoi, Leinen los und man kann beim Schippern auf dem Mittellandkanal Kaffee und Kuchen genießen, die Seele baumeln und es sich gut gehen lassen.

Einfach mal träumen und die Seele baumeln lassen, all das ist hier möglich.
Einfach mal träumen und die Seele baumeln lassen, all das ist hier möglich.

Dann gibt es  Abende an denen man  sich um eine Feuertonne versammelt. Erinnerungen aus alten Zeiten stehen dann im Mittelpunkt. Es wird auch "Neues" zur Sprache gebracht und bei so mancher Anekdote, aus dem eigenen Leben, wird geschmunzelt und gelacht. Gern packen die Bewohner des Seniorenzentrums Flechtingen  auch bei den Vorbereitungen solcher Gemeinsamkeiten mit an. So auch beim Spargel-Satt-Essen. Im Vorfeld traf man sich zum Schälen des weißen Edelgemüses. Getreu nach dem Motto, viele Hände machen schnell ein Ende, war die Arbeit auch schnell geschafft. 

Genüsslich schmauste man in ausgelassener Runde und als Überraschung gab es dann noch ein leckeres Dessert, zubereitet nach einem "Geheimrezept".

Wie man sieht, der Flechtinger Pflegedienst ist sehr daran interessiert, dass sich die Bewohner wohl fühlen und den Mitarbeitern des Unternehmens bereitet es auch viel Freude, für ältere Generation, durch solche Aktivitäten, Glücksmomente herbei zu führen. 

 

 

Neues vom Flechtinger Pflegedienst.

Nun sind auch die neuen Fahrzeuge vom Flechtinger Pflegedienst deutlich erkennbar. Der Ambulanten Pflegedienst sucht übrigens noch Verstärkung für sein Team. Traut Euch und schaut doch mal vorbei.

 

 

Mit Freude werden die neuen Fahrzeuge für den Häuslichen Pflegedienst von Ines Burda und Holger Boese entgegen genommen.
Mit Freude werden die neuen Fahrzeuge für den Häuslichen Pflegedienst von Ines Burda und Holger Boese entgegen genommen.

Der Flechtinger Pflegedienst wurde im Januar 2015 gegründet. Er betreibt im idyllischen Luftkurort Flechtingen ein Seniorenzentrum. In diesem gibt es Seniorenwohnungen incl. der dazugehörigen Betreuung. Nun wurde das Angebot durch einen häuslichen Pflegedienst erweitert. Dieser Dienst umfasst unter anderem  Grund- und Behandlungspflege, Körperpflege, Hilfe bei Ernährung und Mobilität, Ausführen von ärztlichen Verordnungen, Pflegeeinsätze bei Bezug von Pflegegeld, Hauswirtschaftliche Versorgung, Urlaubs und Verhinderungspflege, Beratung pflegender Angehörige und Einkaufsdienste.

Wir wünschen dem Team um Ines Burda, Thomas Paasch und Holger Boese viel Erfolg bei den neuen Aufgaben, sowie Zufriedenheit bei all denen, die mit dem Flechtinger Pflegedienst in Berührung kommen. Es grüßen die K.A.K´s.

 

 

Alles Gute zum Einjährigen

September 2016

Nun ist es schon ein Jahr her, da öffnete der Flechtinger Pflegedienst seine Pforten.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen machten nicht nur wir uns auf den Weg um dem jungen Unternehmen die herzlichsten Glückwünsche zum 1. Geburtstag zu überbringen. 

Verpackt in einem kleinen Programm mit Liedern und Gedichten, überbrachten die Knirpse des Kinderstübchens ihre Glückwünsche zum Jubiläum.

 Aber auch die Bewohner selbst trugen zum guten Gelingen bei. Eigens für diesen Anlass gründeten sie einen Chor, studierten einige Lieder ein und sangen diese vor.

Für gesellige Stunden, in denen auch das Tanzbein geschwungen wurde,  sorgten Ingrid und Helge Körtge mit ihrem

Unterhaltungsprogramm.

Köstliche Kuchen, herzhafte Salate und Speisen luden zum Gaumenschmaus ein und alle Gäste und Bewohner konnten somit wundervolle Stunden miteinander verbringen.

 Es hat sich viel getan in der vergangenen Zeit. Der zweite Bauabschnitt wurde erfolgreich abgeschlossen, so dass nun weitere elf Bewohner Einzug halten konnten. Und es geht stetig weiter voran konnten wir von der Geschäftsleitung erfahren. So befindet sich der Flechtinger Pflegedienst im Aufbau einer ambulanten Versorgung und ab Oktober soll es auch einige Tagespflege-plätze geben. Im Außenbereich werden ebenfalls ständig Veränderungen wahrgenommen. Schön ist es hier. Dieser Eindruck wird nicht nur von den Bewohnern des Seniorenzentrums bestätigt, wir kamen mit einigen ins Gespräch. 

Die Zufriedenheit kann man aus all den Gesichtern ablesen. Egal ob Bewohner oder Angestellter des jungen Unternehmens, hier lebt man im Einklang mit allem was die Pflege und Würde jedes einzelnen betrifft. Menschlichkeit und das sich mit den Menschen Beschäftigen, ohne Hasterei und Tabellarischen Zeitvorgaben wird hier Großgeschrieben, denn es geht hier nicht darum den größtmöglichen Profit zu erlangen sondern einen angemessenen "Lebensabend" zu ermöglichen.  Das Konzept des Flechtinger Pflegedienstes geht voll und ganz auf. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude an der Arbeit.

 

 

Ein Sommerabend mit viel Freuden.

Juli 2016

Im Seniorenzentrum Flechtingen ist immer etwas los.

So haben am vergangenen Montag die Bewohner gemeinsam mit ihren Angehörigen einen schönen, gemütlichen Grillabend verbracht.

Bis zur letzten Wurst wurde tapfer der Hitze getrotzt.
Bis zur letzten Wurst wurde tapfer der Hitze getrotzt.

 Ein Teil der Salate wurden von den Bewohnern selbst zubereitet und ein anderer Teil von den Angehörigen beigesteuert. Eine coole Sache, sich so untereinander zu unterstützen, da konnte ja nichts mehr schief gehen und somit stand einem wundervollem Grillfest, nichts mehr im Wege. Es war für alle ein richtig schöner Sommerabend.

 

Die schweißtreibende Arbeit an der Brutzelbar übernahm die Geschäftsleitung

des Flechtinger Pflegedienstes

und die Schwestern sorgten für die Bewirtung der Bewohner sowie deren Gäste.

Es gab Fleisch, Wurst und leckere Salate.

 

 

Fleißig wurden die Zutaten für die Salate, von den Bewohnern des Seniorenzentrums Flechtingen, geschnippelt.
Fleißig wurden die Zutaten für die Salate, von den Bewohnern des Seniorenzentrums Flechtingen, geschnippelt.

Eine Seefahrt die ist lustig.....

Juli 2016

Hallo liebe Leute und einen schönen Samstag wünschen die K.A.K`s.

Vom Flechtinger Pflegedienst erhielten wir Post. Die Männer und Frauen vom Seniorenzentrum Flechtingen waren wieder unterwegs und haben eine Menge erlebt. Vielen Dank an Holger Boese, der uns ein paar Zeilen und Fotos zukommen ließ.

 

Schifffahrt auf dem Mittellandkanal .

Diesmal führte der Ausflug auf das Fahrgastschiff „Haldenslebener Roland“. Bei strahlendem Sonnenschein genossen alle Beteiligten die Fahrt auf dem Mittellandkanal und erfreuten sich an den naturellen Eindrücken. Ausreichend Verpflegung, viel Spaß und gute Laune machten diesen schönen Tag perfekt.

Eine WG für Senioren, cool.

August 2015

Wir haben gesagt, dass wir neugierig sind und wir haben diese Neugier befriedigt. Am Nachmittag des 26.August 2015 fuhren wir nach Flechtingen um uns bei der Eröffnungsfeier des Pflegedienstes umzuschauen. Freundlich wurden wir von Frau Burda, eine der Gründerin der Flechtinger Pflegedienst GmbH, begrüßt und zu einem kleinen Rundgang durch eine Wohnung eingeladen. Überrascht und etwas verwundert schauten wir uns um. Letztendlich stellten wir fest, dass hier völlig neue Wege beschritten werden. Ein guter und spannender Weg der nach unserem Empfinden Erfolg haben wird.

Der Eingangsbereich war mit Blumen und Glückwunschkarten überflutet.

Im Laufe des Tages fanden sich mehrere hundert Gratulanten, neugierige Besucher und Freunde ein um einen Blick zu riskieren.

Auf einer Schautafel gab es Informatives über das Seniorenzentrum, die Ziele und den Zweck dieser Einrichtung, zu erfahren. 

Fragen über Fragen stellten sich uns und bald bekamen wir mit, dass diese Einrichtung nicht so ist wie all die anderen Seniorenzentren. Eine völlig neue Art des Betreuens eröffnete sich für uns.

Gegründet wurde der Pflegedienst bereits im Januar 2015. Frau Burda und die beiden Herren Boese und Paasch hatten die Idee etwas völlig Neues hervorzubringen. Sie krempelten die Ärmel hoch und los ging es.

Zu Hause ist es am schönsten, davon sind die drei Geschäftsleute überzeugt und deshalb wollen sie ihren Service anbieten. Dabei soll das Ziel, die Bewahrung der Individualität jedes Einzelnen, nicht aus den Augen verloren werden. Ob dies nun bei der Ausübung des häuslichen Pflegedienstes oder in den Servicewohnungen des Seniorenzentrums stattfindet, spielt überhaupt keine Rolle. Selbstständigkeit und Selbstbestimmung werden gewahrt, die Gemeinschaft kann erhalten und erlebt werden, Gewohnheiten können somit bleiben und die Sicherheit durch eine 24 Stunden Betreuung ist gegeben.

Das Gebäude des Seniorenzentrums Flechtingen verfügt über zwei Wohnungen

mit je 11 Zimmern. Jedes davon ist mit einem eigenen barrierefreien Bad ausgestattet.

Nicht nur uns fiel auf, dass Handläufe an den Wänden ebenso wie eine Schwesternrufanlage nicht vorhanden sind.

Dies ist aber so gewollt, denn es handelt sich schließlich auch nicht um ein Pflegeheim, so wie es die Meisten von uns kennen.

Vergleichen könnte man es mit einer Art Wohngemeinschaft für Senioren in der jeder seinen eigenen "abgeschirmten Bereich" hat, in den er sich zurückziehen kann.

Auf den ersten Blick scheinen die Zimmer ziemlich klein.

Dies liegt vielleicht auch daran, dass einem immer wieder Bilder von Pflegeeinrichtungen im Kopf herumschwirren.

Geht man aber davon aus, dass man sowieso die wenigste Zeit allein verbringen will, sich eher gemeinschaftlich mit anderen Menschen trifft und etwas unternimmt, reicht diese Größe des Zimmers völlig aus. Ein großzügiger Schlafplatz, ein geräumiger Schrank, Tisch, Stuhl und Kommode für ein TV Gerät, alles kann seinen Platz finden und der ganz private Rückzugsbereich ist perfekt. Dieses Einrichtungsbeispiel auf dem Bild stellt eine Möglichkeit dar, falls man seine eigenen Möbel nicht mitbringen kann oder möchte.

Das eigene Zimmer bildet mit dem dazugehörigen Bad eine Einheit.

Barierefreiheit findet man hier vor.

Kein mühseliges Einsteigen in eine Wanne oder Duschwanne ist erforderlich, denn alles ist Ebenerdig zu erreichen.

Es gibt somit auch kein Problem dieses Örtchen mit dem Rollstuhl zu erreichen.

Falls es doch einmal nötig ist eine Hilfe in Anspruch zu nehmen, ist dies auch kein Problem, denn das Haus verfügt ja über einen 24 Stunden Service. Das Professionell geschulte Pflegepersonal steht ihnen gern zur Verfügung.

Zu jeder Wohnung gehört ein Gemeinschaftsraum.

In diesem kann man sich nach Belieben treffen, gemeinsame Stunden, mit was auch immer, verbringen. Ob nun gemütlich im Sessel sitzend die bunte Sendung am Fernseher verfolgen, irgendwelche Spiele spielen oder aber auch einmal für sich und die anderen Mitbewohner etwas leckeres zu kochen, eine modern eingerichtete Küchenzeile befindet sich auch in diesem Raum, hier soll das Leben der Gemeinschaft stattfinden, so wie es von den Bewohnern gewünscht wird. Eine Mittagsmahlzeit wird durch das Haus angeboten. An sonsten gibt es keine festen Terminierungen für die Mahlzeiten. Jeder kann für sich individuell entscheiden wann, wo und mit wem er sein Frühstücks- oder Abendbrotserlebnis teilen möchte.

Hier wird ein Lebensraum in familiärer Umgebung geboten. Selbstständigkeit wird gewahrt und gefördert und wer sich bei den auch hier täglich anfallenden Arbeiten im Haushalt oder im Garten einbringen möchte, dem sei sein Wunsch erfüllt. 

Flechtingen bietet einen Ort mit schöner Umgebung. Ganz in der Nähe, praktisch vor der Hasutür des Seniorenzentrums, gibt Wanderwege, Fitnesspfad, Möglichkeiten zum Einkaufen und  mehrere Lokale für die Gaumenfreuden. Lauschige Plätze zum Verweilen findet man rund um den Schlosssee. Das Kurhaus ist gleich um die Ecke, so kann man auch der kulturellen Leidenschaft frönen. Fehlt noch etwas? Die K.A.K`s sind beeindruckt von diesem neuen Konzept für Senioren, denn sie haben es sich verdient selbst bestimmend ihren Lebensabend in Freude und Zufriedenheit zu verbringen.

Wir wünschen dem Team des Flechtinger Pflegedienstes ein gutes Händchen, damit das Ergebnis einer Wohlfühlatmosphäre, wie man sich es Zuhause wünscht, erreicht wird.