Fachgeschäft für Augenoptik



Hier geht es zur Homepage von Augenoptik Uebel

Mit einem klick auf das Bild, gelangt man auf die Homepage



Beiträge über das Unternehmen auf dem Klinzer Alpen Kurier


Vielen Dank sagt das DRK !!!

Quelle: Mit freundlicher Unterstützung vom DRK Kreisverband Börde

Augenoptiker Frank Uebel unterstützt das DRK Börde mit einer kleinen wunderbaren Tat, er stellte ein Spendenkreuz  in seinem Fachgeschäft auf. Im Laufe der Zeit hat sich der ein oder andere "Taler" darin angesammelt.

 André Wiklinski (DRK Börde) hat das gefüllte Spendenkreuz am Freitag bei Frank Uebel und seiner Mitarbeiterin, Heike Garwermann, abgeholt. Herr Uebel ließ es sich nicht nehmen und spendete zusätzlich 100,00 Euro - mit den Worten: "Es ist für mich eine Herzensangelegenheit den DRK Kreisverbandand Börde zu unterstützen, besonders die Kinder- und Jugendarbeit und das ehrenamtliche Engagement."

Im Namen des Vorstandes und des DRK-Börde-Teams sagt der Kreisverband Börde ein herzliches Dankeschön an Frank Uebel und an die Spender, die das Spendenkreuz mit 35,85 Euro füllten.

Wir freuen uns über diese Unterstützung und wenn Ihr sagt, so ein Spendenkreuz stelle ich auch gern einmal in meinem Unternehmen auf, dann setzt Euch mit dem DRK Kreisverband Börde Verbindung.

 

 

Nicht nur Leseproben gibt es hier.....

Nicht nur Brillenträger wissen wohl was eine Leseprobe ist.

Sie dient bekanntlich zur Kontrolle, ob man noch richtig sehen kann und liegt beim Optiker aus. Manchmal schaut auch ein Augenoptiker in solch ein Büchlein.

In diesem Fall hier, war es aber eine ganz besondere und ausführliche "Leseprobe",

denn zu ihr gehörten auch "kleine" Zuhörer.

Im Rahmen der Veranstaltungen

"Literatur findet Stadt" fanden am 27.09.2017 zwei Lesungen bei Augenoptik-  Frank Uebel in Haldensleben statt.

Unter dem Motto: "Brillen  - rote, schwarze liebe ich sehr, denn ohne geht es einfach nicht mehr ", las Augenoptikermeister Frank Uebel  für Kinder der Kindereinrichtungen "Rappelkiste " und "St. Marien" die Geschichte über das Mädchen Ille und deren Erlebnisse mit der "Brille ".

Es machte allen Beteiligten viel Spaß und die Kinder bekamen zum Abschied noch ein besonderes Geschenk, ein Reflektionsband, damit sie im Straßenverkehr immer gut sichtbar sind.